Angebote zu "Berner" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Berner, Rotraut Susanne: Karlchen für jeden Tag
12,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.01.2016, Medium: Audio-CD, Inhalt: 2 Audio-CDs, Titel: Karlchen für jeden Tag, Titelzusatz: Zum Singen und Machen, zum Feiern und Lachen, Autor: Berner, Rotraut Susanne, Vorleser: Köhler, Juliane, Chor: Hamburger Kinder- und Jugendkantorei, Verlag: Hoerverlag DHV Der // Der Hörverlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Hörbuch für Kinder // Geschichten // Reime // Lieder // Kinder // u. Jugendliteratur // empfohlenes Alter: ab 3 Jahre // Jugendliche: Romane // Erzählungen // Tatsachenberichte, Rubrik: Kinder- und Jugendbücher // Geschichten, Reime, Gattung: Hörbuch, Laufzeit: 138 Minuten, Empfohlenes Alter: ab 3 Jahre, Gewicht: 110 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Als der Tod zu uns kam
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Jürg Schubiger und Rotraut Susanne Berner erzählen in ihrem Bilderbuch von einem Ort und einer Zeit, in der man den Tod noch nicht kennt. Nicht mal seinen Namen."Tod? Nie gehört. Es gab kein letztes Stündchen damals, es gab nur ein erstes, zweites, drittes, tausendstes ... Immer eines dazu. Stündchen, Stündchen, so weit wir sehen konnten." Alles, was existierte, blieb schön und heil.Doch dann kommt - wie ein Fremder auf der Durchreise - eines Tages der Tod ins Dorf, oder besser: er stolpert hinein, denn er ist ungeschickt. So ungeschickt, dass die Kinder lachen müssen über ihn. So ungeschickt, dass er in der Nacht beim Rauchen auf dem Heustock das Haus niederbrennt. Als er am anderen Morgen weinend das tote, von einem Balken erschlagene Kind auf den Knien hält und sich selbst verzweifelt anklagt: "Was ich da wieder angestellt habe", ist der Tod ein Häufchen Elend.Wie mit dem Tod nicht nur das Leid in dieses Bilderbuch und in die Welt kommt, sondern auch Mitleid, Zuwendung und Trost, das zeigen Jürg Schubigers feingesponnener Text und Rotraut Susanne Berners klare, kluge Bilder auf geniale und berührende Weise.

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Als der Tod zu uns kam
14,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Jürg Schubiger und Rotraut Susanne Berner erzählen in ihrem Bilderbuch von einem Ort und einer Zeit, in der man den Tod noch nicht kennt. Nicht mal seinen Namen."Tod? Nie gehört. Es gab kein letztes Stündchen damals, es gab nur ein erstes, zweites, drittes, tausendstes ... Immer eines dazu. Stündchen, Stündchen, so weit wir sehen konnten." Alles, was existierte, blieb schön und heil.Doch dann kommt - wie ein Fremder auf der Durchreise - eines Tages der Tod ins Dorf, oder besser: er stolpert hinein, denn er ist ungeschickt. So ungeschickt, dass die Kinder lachen müssen über ihn. So ungeschickt, dass er in der Nacht beim Rauchen auf dem Heustock das Haus niederbrennt. Als er am anderen Morgen weinend das tote, von einem Balken erschlagene Kind auf den Knien hält und sich selbst verzweifelt anklagt: "Was ich da wieder angestellt habe", ist der Tod ein Häufchen Elend.Wie mit dem Tod nicht nur das Leid in dieses Bilderbuch und in die Welt kommt, sondern auch Mitleid, Zuwendung und Trost, das zeigen Jürg Schubigers feingesponnener Text und Rotraut Susanne Berners klare, kluge Bilder auf geniale und berührende Weise.

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Ein Schweizer ohne Ordner ist wie ein Cowboy oh...
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

„Meine Frau und ich haben uns köstlich amüsiert. Ihr erfrischender Humor überträgt. Ich bin gespannt, was für Predigten Sie halten.“ –„Ich hätte nie gedacht, als ich heute die BZ aufmachte, dass ich so herzhaft lachen würde.“ – „Gut, dass ein Pfarrer einmal schreibt, dass auch bei seiner Ehe nicht alle Tage Sonntag ist.“ – „Die Mischung von Leichtigkeit und Ernst hat mir so gut gefallen, dass ich die Seite aus der Zeitung geklaut habe.“ Arthur, der Ausländer, trägt statt eines Ordners eigentlich lieber einen zerzausten Haufen Papier mit sich herum. Doch für den Cosmos Verlag hat er sich einen Ordner beschafft und seine Kolumnen, die er bis heute für die „Berner Zeitung“, für den „Nebelspalter“ oder für sich selber geschrieben hat, fein säuberlich zusammengetragen. Er ist schliesslich seit sechs Jahren auch Schweizer.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Als der Tod zu uns kam
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Jürg Schubiger und Rotraut Susanne Berner erzählen in ihrem Bilderbuch von einem Ort und einer Zeit, in der man den Tod noch nicht kennt. Nicht mal seinen Namen. 'Tod? Nie gehört. Es gab kein letztes Stündchen damals, es gab nur ein erstes, zweites, drittes, tausendstes. Immer eines dazu. Stündchen, Stündchen, so weit wir sehen konnten.' Alles, was existierte, blieb schön und heil.Doch dann kommt – wie ein Fremder auf der Durchreise – eines Tages der Tod ins Dorf, oder besser: er stolpert hinein, denn er ist ungeschickt. So ungeschickt, dass die Kinder lachen müssen über ihn. So ungeschickt, dass er in der Nacht beim Rauchen auf dem Heustock das Haus niederbrennt. Als er am anderen Morgen weinend das tote, von einem Balken erschlagene Kind auf den Knien hält und sich selbst verzweifelt anklagt: 'Was ich da wieder angestellt habe', ist der Tod ein Häufchen Elend.Wie mit dem Tod nicht nur das Leid in dieses Bilderbuch und in die Welt kommt, sondern auch Mitleid, Zuwendung und Trost, das zeigen Jürg Schubigers feingesponnener Text und Rotraut Susanne Berners klare, kluge Bilder auf geniale und berührende Weise.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
ISBN Einwurf
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Anfang war... eine höchst unwahrscheinliche Begegnung: Jesus und Mohammed trafen sich in einer Bar im Paradies. Ohne Umschweife begannen sie einen lebhaften Dialog über Religion und Glaubensfragen. Der Barkeeper erwies sich als wacher Zeitgenosse der mit seinen Einwürfen viel dazu beitrug dass die Argumentationslinien der beiden Glaubensstifter von dieser Welt blieben. Im Zentrum stand das alltägliche Miteinander von Christen und Muslimen. Josef Hochstrasser hat dieses einzigartige Gespräch aufgezeichnet und macht es hier einem breiten Publikum zugänglich: die temperamentvollen Wortwechsel die offene Kritik an der anderen Seite und die gemeinsamen Versuche schwer Erklärbares zu klären. Die Beteiligten provozieren sich gegenseitig streiten und lachen miteinander verlassen aber nie die Ebene eines respektvollen Umgangs. Für die Leserin und den Leser ergibt sich ein frischer unverbrauchter Zugang zu vielen wichtigen Themen: von der Frage nach der Existenz Gottes und Allahs bis zu aktuellen Gesellschaftsfragen etwa nach den Frauenbildern innerhalb der beiden Glaubensgemeinschaften oder dem Umgang mit Fundamentalisten in den eigenen Reihen. Dass der Autor keine letzte Wahrheit oder Weisheit behauptet lässt uns den gewünschten Raum für eigenes Nachdenken. Religion gibt es nur im Plural. Das ist das Kernproblem des interreligiösen Dialogs. Denn im Grunde ist jede Religion singularistisch sagt sie: Ich bin der einzige und wahre Glaube. ( ) Es gälte also den Andersgläubigen nicht primär als den anderen Glauben sondern als den anderen Gläubigen wahrzunehmen als die Person die sich genau so wie ich auf Erden mit dem Himmel abmüht. Eduard Kaeser im Nachwort Autor: Josef Hochstrasser geboren 1947 in Luzern. Studium der Philosophie und römisch-katholischen Theologie in Innsbruck. Schweizergardist. 1973 Priesterweihe. Pfarrer in Bern. Theologische Differenzen mit dem katholischen Lehramt. 1977 Heirat. Berufsverbot durch den Bischof von Basel. Fabrikarbeiter. Abschluss in Erwachsenenbildung. Autor und Sprecher der Sendung Zum neuen Tag bei Radio DRS 1 und 2. Studium der reformierten Theologie in Bern. 1989 Ordination zum reformierten Pfarrer. 1989 1991 Pfarrer in Orpund. 1991 2008 Lehrer für Religionswissenschaft am Gymnasium in Zug. 1991 bis heute publizistische Tätigkeit für verschiedene Schweizer Tageszeitungen. Verfasser diverser Buchpublikationen zu kirchlichen und religiösen Themen sowie der Biografie über Ottmar Hitzfeld. Nachwort: Eduard Kaeser geboren 1948 in Bern ist Physiker und promovierter Philosoph. Er ist heute Gymnasial lehrer für Physik und Mathe matik. Daneben ist er als freier Publizist tätig u. a. für den Tages-Anzeiger die Neue Zürcher Zeitung und den Berner Bund.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Lachen Sie sich krank, dann bleiben Sie gesund!
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Heiterkeit und Lachen lösen Spannungen, Probleme werden für eine Weile vergessen, Lachen ist inneres Joggen. und: Die Menschen sind zweifelsfrei am liebenswürdigsten, wenn sie am frohesten sind. Lassen Sie sich deshalb von diesen witzigen Sprüchen unterhalten.Eine bunte Best-of-Sammlung der lustigsten Sprüche, Reime und Alltags-Weisheiten hat René Hildbrand hier zusammengestellt: Aus den erfolgreichen Humor-Bändchen, die seinerzeit im Berner Benteli-Verlag erschienen sind.Machen wir es also kurz: Legen Sie dieses Bändchen auf Ihren Nachttisch und vertreiben Sie sich damit die Zeit. Sie werden Spass daran haben.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Bern im Aufbruch
12,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Sommer 1894 schleppt der Fotograf Hermann Völlger seine Fotoausrüstung zusammen mit den schweren Glasplatten auf den soeben fertig gestellten Münsterturm und nimmt dort eine Ansicht der Stadt Bern in acht Bildern auf. 113 Jahre später entsteht aus diesen acht Fotos ein digitales Panorama, das Sie jetzt als Multimedia-CD in Ihren Händen halten.Auf dem Panorama lassen sich über 600 historische - zum Teil unveröffentlichte - Fotos abrufen, die einen spannenden Einblick in das Leben der Bernerinnen und Berner zu jener Zeit geben. Auf einen Mausklick begegnen wir den Menschen in den Gassen, hören Musik von damals, lachen über Anekdoten und Bonmots, schmunzeln über die Jugenderinnerungen von Rudolf von Tavel (Originalaufnahme), sehen den ersten in Bern gedrehten Film, und lassen uns mit kurzen Hörtexten in die Vergangenheit versetzen.Die Bilder und Texte auf dem Panorama sind thematisch gegliedert. Das Begleitbuch zur CD enthält zu jedem Thema einen Einführungstext und erzählt von kleinen Ereignissen und grossen gesellschaftlichen Umwälzungen in diesem bewegten Jahr.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Als der Tod zu uns kam
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Jürg Schubiger und Rotraut Susanne Berner erzählen in ihrem Bilderbuch von einem Ort und einer Zeit, in der man den Tod noch nicht kennt. Nicht mal seinen Namen. »Tod? Nie gehört. Es gab kein letztes Stündchen damals, es gab nur ein erstes, zweites, drittes, tausendstes ... Immer eines dazu. Stündchen, Stündchen, so weit wir sehen konnten.« Alles, was existierte, blieb schön und heil. Doch dann kommt – wie ein Fremder auf der Durchreise – eines Tages der Tod ins Dorf, oder besser: er stolpert hinein, denn er ist ungeschickt. So ungeschickt, dass die Kinder lachen müssen über ihn. So ungeschickt, dass er in der Nacht beim Rauchen auf dem Heustock das Haus niederbrennt. Als er am anderen Morgen weinend das tote, von einem Balken erschlagene Kind auf den Knien hält und sich selbst verzweifelt anklagt: »Was ich da wieder angestellt habe«, ist der Tod ein Häufchen Elend. Wie mit dem Tod nicht nur das Leid in dieses Bilderbuch und in die Welt kommt, sondern auch Mitleid, Zuwendung und Trost, das zeigen Jürg Schubigers feingesponnener Text und Rotraut Susanne Berners klare, kluge Bilder auf geniale und berührende Weise.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot